Lasten aufnehmen, befördern und absetzen

Weitersagen:
Newsletter: Anmelden und Tablet gewinnen?
Jetzt für den monatlichen Newsletter kostenlos anmelden und mit ein wenig Glück ein Samsung Tablet gewinnen. Anmeldung und weitere Infos finden Sie hier.

Grundsätzlich sind beim Betrieb eines Gabelstaplers die Betriebsanweisungen, die Bedienungsanleitung des Staplerherstellers und die betrieblichen Verkehrsregeln zu berücksichtigen. Es dürfen nur Verkehrswege benutzt werden, die für den Staplerverkehr zugelassen sind.

Stapler Lasten befördern
Stapler Lasten befördern © Toyota

Tragfähigkeit des Staplers

Die Besonderheiten bei der Arbeit mit einem Gabelstapler beginnen bereits beim Aufnehmen der Last. Zunächst ist es wichtig, dass der Fahrer weiß, welche Last er aufnehmen soll und wo der Schwerpunkt der Last liegt. Zur Standsicherheit von Staplern lesen Sie bitte die Informationen unter dem Punkt Standsicherheit. Die Tragfähigkeit des Staplers darf nicht überschritten werden. Gewichtsangaben finden sich auf dem Ladegut oder in den Frachtpapieren. Eine komfortable Lösung bei Problemen mit der Last bieten eine Wiegeeinheit oder eine Wiegegabel. Hier sieht der Staplerfahrer sofort, was Sache ist.

Last richtig aufnehmen

Gabelstapler Last nicht über Personen heben
Gabelstapler Last nicht über Personen heben
Ist sichergestellt, dass die Last ordnungsgemäß aufgenommen werden kann, unterfährt der Staplerfahrer die Last mit den Gabelzinken so weit, dass sie am Gabelrücken anliegt. So bleibt der Lastarm so kurz wie möglich. Liegt die Last zu weit vorne auf den Gabelzinken, verschwendet der Staplerfahrer Tragfähigkeit. Vorsicht ist aber geboten, damit die Gabelzinken die Last nicht zu weit unterfahren. Hintereinander liegende Stapel können dabei zum Beispiel umkippen.

Nach der Aufnahme senkt der Fahrer die Last so weit, dass sie etwas über der benötigten Bodenfreiheit liegt. Durch Zurückneigen des Hubgerüstes verbessert sich die Lage des Schwerpunktes weiter und erhöht die Standsicherheit des Staplers mit Last. Ein Fahren mit angehobener Last ist verboten. Personen dürfen sich unter der angehobenen Last nicht aufhalten. Und die Nutzung des Rückhaltesystems sollte für den Fahrer selbstverständlich sein.

Personen dürfen nicht mit dem Stapler befördert werden. Eine Ausnahme gilt, wenn der Stapler mit Sitz und Haltegriff für den Beifahrer ausgestattet ist und sich der Beifahrer immer innerhalb der Konturen der Fahrerkabine befindet.

Tipp: Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Preise von gebrauchten oder neuen Staplern vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen

Ladung sichern

Unfall durch Hindernisse
Unfall durch Hindernisse © Norsob, fotolia.com
Bevor das Transportgut gefahren werden darf, ist die Ladung so zu sichern, dass sie durch Bewegungen des Fahrbetriebs bei Kurvenfahrten, beim Beschleunigen und Abbremsen nicht verrutschen oder umkippen können. Zudem muss der Fahrer wissen, dass der gewählte Fahrweg eine ausreichende Tragfähigkeit hat, der Verkehrsweg breit genug ist und die Höhe von Durchfahrten ausreichend ist. Diese kann beispielsweise durch abgehängte Rohrleitungen oder nur halb geöffnete Rolltore verringert sein.

Angepasste Geschwindigkeit

Fahrbahnwelligkeiten, Gullys, Rinnen oder andere Bodenunebenheiten können den Stapler in Nick- oder Wankbewegungen versetzen. Zu schnell oder zu eng durchfahrene Kurven können im Extremfall ein seitliches Kippen des Staplers verursachen. Auf schrägen Ebenen darf niemals gewendet werden, weil auch hier die Kippgefahr erhöht wird. Kippt ein Stapler tatsächlich einmal, sollte der Fahrer immer im Stapler bleiben, sich festhalten und mit dem Stapler umkippen lassen. Die Fahrerkabinen sind für diesen Fall ausgelegt. Und der Fahrer vermeidet es, unter das stürzende Fahrzeug zu geraten.

Last tief mit zurück geneigtem Hubmast fahren
Last tief mit zurück geneigtem Hubmast verfahren © Norsob, fotolia.com

Die Fahrgeschwindigkeit ist zudem immer dem Untergrund und der Last anzupassen. Vor Gefahrenstellen ist sie zu verringern, damit eine abrupte Bremsung nicht erforderlich wird. Durch eine Notbremsung entstehen sehr hohe Kräfte, die sie Sicherheit des Staplers und seiner Ladung beeinträchtigen.

Regeln beim Absetzen

Ein Absetzen der Last ist nur auf die dafür vorgesehenen Flächen erlaubt. Keinesfalls dürfen Lasten auf Verkehrs- oder Rettungswegen oder unmittelbar vor Notausgängen, Elektroverteilerkästen, Brandmeldern, Feuerlöschern, Löschwassereinspeisungen, Wandhydrantenschränken oder anderen sicherheitsrelevanten Einrichtungen abgesetzt werden.

Erst unmittelbar vor dem Einstapeln und Absetzen darf die Last aus der Fahrstellung angehoben werden. Der Stapler muss dabei stehen und gebremst sein. Bei angehobener Last muss der Fahrer auf dem Stapler bleiben. Das Hubgerüst darf nur direkt über der Stapelfläche nach vorne geneigt werden. Und schließlich geht es auch beim Einstapeln und Absetzen der Last um Tragfähigkeit und Stabilität. So sind die Tragfähigkeit des Bodenfläche bzw. des Regals und die zulässige Stapelhöhe zu berücksichtigen. Stapel sind so anzulegen, dass sie standsicher sind und keine Personen durch herabfallende Teile gefährdet werden können.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach

Artikel teilen: