Sichelschmidt

Teilen:

Gabelstapler Hersteller Sichelschmidt im Portrait

Sichelschmidt Logo
Sichelschmidt Logo
Bereits in der vierten Generation werden die Geschicke des deutschen Flurförderzeug-Herstellers Sichelschmidt von der Gründerfamilie gelenkt. Das mittelständische Unternehmen mit Sitz in Wetter konnte erst 2014 sein 100-jähriges Firmenjubiläum begehen und hat erfolgreich definierte Segmente im Markt für Elektro-Flurförderzeuge besetzt. Einen Schwerpunkt stellen Flurförderzeuge für explosionsgeschützte Bereiche dar, hier ist Sichelschmidt seit langem Marktführer. Ferner entwickelt und produziert das Familienunternehmen Deichsel-, Palett- und Schubmaststapler und flexible Vierwegestapler sowie kundenspezifische Sonderfahrzeuge.

Ein weltweites Vertriebsnetz mit Vertriebs- und Servicepartnern in 25 Ländern sorgt dafür, dass Stapler von Sichelschmidt, die aufgrund ihrer Qualität und Leistungsfähigkeit auch als Gebrauchtgeräte sehr begehrt sind, in Nordamerika ebenso eingesetzt werden wie in Asien, dem Mittleren Osten und Europa.

Sichelschmidt Unternehmensgeschichte

Im Jahr 1914 wird das Unternehmen in Wetter als metallverarbeitender Betrieb gegründet und fertigt – zunächst nur für den Eigenbedarf – auch Transportgeräte, für die sich jedoch schnell eine gesteigerte Nachfrage seitens der Kunden einstellt. Die ersten Flurförderzeuge werden in den 1950er-Jahren gefertigt, sie verfügen über einen elektrischen Antrieb und zeichnen sich durch eine hohe Qualität und lange Lebensdauer aus.

Im Jahr 1966 entwickeln die Ingenieure bei Sichelschmidt den ersten Elektrostapler für explosionsgefährdete Bereiche, heute eine der wichtigsten Säulen für das Unternehmen. Die Ex-Stapler werden nach europäischer ATEX-Norm, nach den US-amerikanischen Bestimmungen des Explosionsschutzes gem. US NEC 500 oder nach anderen nationalen Bestimmungen gefertigt.

1981 wird der erste Offshore-Stapler für den Einsatz unter besonders widrigen Bedingungen ausgeliefert. Er zeichnet sich durch eine korrosionsfeste Konstruktion und eine spezielle Ladetechnik aus, die auch in explosionsgefährdeten Bereichen eine risikofreie Aufladung der Staplerbatterie ermöglicht. Im Jahr 1992 stellt Sichelschmidt als weltweit erster Hersteller die Drehstrom-Antriebstechnik (ASM-Antrieb) vor, die sich inzwischen zum weltweiten Industriestandard entwickelt hat und von zahlreichen anderen Herstellern aufgegriffen wurde.

Sichelschmidt Gabelstapler und Produkte

Das mittelständische Unternehmen hat sich auf elektrobetriebene Flurförderzeuge für spezielle Anforderungen spezialisiert:

Sichelschmidt: Ausschnitt aus dem Produktprogramm © Sichelschmidt GmbH
Sichelschmidt: Ausschnitt aus dem Produktprogramm © Sichelschmidt GmbH
  • explosionsgeschützte Stapler für Zone 1 und Zone 2
  • d 500 Deichsel-Breitspurstapler mit einer Hubhöhe von bis zu 5m
  • d 600 Deichsel-Gabelstapler mit Tragfähigkeiten von bis zu 1.250 kg und Hubhöhen bis zu 5 m
  • d 800 Werkstattkran mit einer Tragkraft von bis zu 3.000 kg
  • d 1200 Deichsel-Schubmaststapler mit Tragfähigkeiten von bis zu 2000 kg
  • M 900 Vierwegestapler
  • Offshore-Stapler
  • Sonderanfertigungen
  • Stapler für Reinraumanwendungen
Breitspurstapler © Sichelschmidt GmbH
Breitspurstapler © Sichelschmidt GmbH

Breitspurstapler mit Fasskippklammern © Sichelschmidt GmbH
Breitspurstapler mit Fasskippklammern © Sichelschmidt GmbH

Sichelschmidt Kontaktdaten

Sichelschmidt GmbH material handling
Im Hilingschen 32
D-58300 Wetter

Tel.: +49-2335-6309-0
Fax: +49-2335-6309-88

E-Mail: info@sichelschmidt.de
Website: www.sichelschmidt.de

bis zu 30% sparen

Angebote für Gabelstapler
und Hubwagen

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: