Lagerorganisation: dynamische und statische Lagerhaltung

Teilen:

Um ein Lager möglichst effizient betreiben zu können, ist die Lagerorganisation entscheidend. Darunter werden alle Maßnahmen zusammengefasst, die dazu dienen, Abläufe im Lager zu organisieren und strukturieren. Die Lagerorganisation umfasst sowohl Aufbau, Einrichtung und technische Ausstattung des Lagers als auch organisatorische, technische und personelle Vorgaben.

Lagerorganisation ist für effiziente Lagerhaltung wichtig
Lagerorganisation ist für effiziente Lagerhaltung wichtig
Stapler-Konfigurator:
 

Jetzt Ihren individuellen Stapler konfigurieren und Angebote erhalten!

Stapler-Konfigurator

Die Lagerorganisation ist ein dynamischer und andauernder Prozess, denn Veränderungen auf dem Beschaffungs- oder Absatzmarkt sowie in der Produktion wirken sich direkt und indirekt auf die Lagerhaltung aus: Ehemalige Schnelldreher mit kurzer Verweildauer im Lager können aufgrund von schwankender oder dauerhaft verringerter Nachfrage länger als ursprünglich geplant im Lager liegen, während bei neuen Artikeln die Nachfrage steigt und daher schnell zusätzliche Lagerkapazität erforderlich werden. Auf der anderen Seite gibt es in der Regel auch immer Lagerartikel, für die eine stabile Nachfrage besteht und die daher nicht dynamisch, sondern statisch gelagert werden können.

Frontstapler in einer Lagerhalle © Kadmy, stock.adobe.com
Frontstapler in einer Lagerhalle © Kadmy, stock.adobe.com

Statische und dynamische Lagerung – Definition

Beide Begriffe beschreiben das Prinzip der Lagerplatzvergabe für neu einzulagernde Artikel:

Statische und dynamische Lagerung
Statische und dynamische Lagerung

Bei der statischen Lagerung wird im Vorfeld für jeden Artikel ein fester Lagerplatz definiert, das sogenannte „Stammfach“. Neue Eingänge eines Artikels mit Stammfach werden dann immer auf dieses Stammfach gebucht und dort eingelagert. Bei größeren Volumen und Lagermengen können es auch mehrere Stammfächer sein, die dann entweder neben- oder übereinander angeordnet sind. Bei Artikeln, die z. B. für die interne Weiterverarbeitung benötigt werden, können auch mehrere Stammfächer an unterschiedlichen Stellen im Lager eingerichtet werden, um eine schnelle Versorgung der verschiedenen Arbeitsplätze zu erreichen.

Bei einer dynamischen oder auch „chaotischen“ Lagerung werden neue Eingänge nicht auf definierte Festplätze gebucht, sondern auf einen beliebigen freien Platz. Hierdurch ergibt sich eine erheblich größere Flexibilität sowie eine bessere Platzausnutzung, allerdings steigt bei der chaotischen bzw. dynamischen Lagerhaltung der Verwaltungsaufwand deutlich an. Denn eine statische Lagerung ist bei einer überschaubaren Anzahl verschiedener Artikel und Lagerplätze ggf. auch ohne Lagerverwaltungssystem zu realisieren, bei einer dynamischen Lagerung ist die Verwaltung von Ein- und Aus-, Zu- und Abgänge im Lager ohne IT-Unterstützung kaum möglich.

In der Praxis werden statische und dynamische Lagerung oftmals kombiniert, etwa in Form eines produktionsnahen Lagers mit Stammfächern für alle dort verbauten Artikel und eines Nachschublagers mit dynamischer Lagerung. Zudem kann ein Lager mit Stammfächern aufgelöst und mit der Einführung einer Lagerverwaltung in ein dynamisches Lager umgewandelt werden. Automatische Lagersysteme (Ware zum Mann) setzen aus Leistungsgründen immer auf eine dynamische Lagerung und nutzen weder Stammfächer noch definierte Lagerplätze, die einzeln angesteuert werden können.

Vor- und Nachteile statischer Lagerung

Zu den Vorteilen der statischen Lagerung zählt, dass sie technisch mit geringem Aufwand zu realisieren ist, damit eignet sie sich sehr gut für kleine Lager mit wenigen Artikeln und Plätzen. Da jeder Artikel stets im selben Fach ein-, zu- und ausgelagert wird, können Lagerbestände auch visuell ermittelt und geprüft werden, so dass nicht unbedingt ein eigenes Lagerverwaltungssystem erforderlich ist. Zudem können z. B. durch Fotografien oder Zeichnungen an den Stammfächern Fehlein- und -auslagerungen vermieden werden. Hierdurch finden sich auch neue Mitarbeiter im Lager schnell zurecht und können selbstständig arbeiten.

Vorteile und Nachteile der Lagerung mit festen Plätzen
Vorteile und Nachteile der Lagerung mit festen Plätzen

Ein wesentlicher Nachteil der statischen Lagerung ist der höhere Platzbedarf: Da ein Lagerplatz fest mit einem Artikel verbunden ist, sind diese auch dann reserviert, wenn die Lagermenge gering ist (so dass sich z. B. die Umlagerung vom Paletten- in ein Handfachlager lohnen würde) oder kein Bestand mehr vorhanden ist. Daher muss ein Lager mit Stammfächern regelmäßig überprüft und ggf. angepasst werden, bevor freie Plätze auch tatsächlich für andere Artikel genutzt werden können.

Statische Lagerung – Vorteile: Statische Lagerung – Nachteile:
  • geringer technischer Aufwand
  • Leere Stammfächer können nicht mit anderen Artikeln belegt werden
  • hohe Übersichtlichkeit
  • höherer Platzbedarf im Vergleich zur dynamischen Lagerung
  • geringer Einarbeitungsaufwand
  • geringe Flexibilität bei Veränderungen im Sortiment
bis zu 30% sparen

Gabelstapler und Hubwagen
Preise vergleichen

  • Bundesweit
  • Unverbindlich
  • Qualifizierte Anbieter
  • Top Preise

Vor- und Nachteile dynamische Lagerung

Die dynamische Lagerung bietet klare Vorteile gegenüber der statischen Variante: Der verfügbare Platz im Lager wird optimal genutzt, ein leeres Fach kann immer mit einem neuen Wareneingang oder einer internen Umlagerung belegt werden – anders als bei einem reservierten Stammfach. Da der Platz für das Lager begrenzt ist sich nicht im Nachhinein vergrößern lässt (außer bei einem Neubau auf der grünen Wiese), muss die verfügbare Fläche bestmöglich, also dynamisch, genutzt werden. Das System ist flexibel und ermöglicht auch im laufenden Betrieb Anpassungen sowie weitere Optimierungen zur Erhöhung der Produktivität.

Vorteile und Nachteile der chaotischen Warenlagerung
Vorteile und Nachteile der chaotischen Warenlagerung

Allerdings sind diese Vorteile in Gänze nur nutzbar, wenn ein geeignetes Lagerverwaltungssystem genutzt wird – was mit Investitionen und laufenden Kosten verbunden ist. Auch das Personal muss auf den Umgang mit der Lagerverwaltung und dem korrekten Buchen von Bestandsveränderungen im System geschult werden, denn eine Sichtkontrolle der Bestände im Stammfach ist bei einem chaotischen Lager nicht mehr möglich. Das führt auch dazu, dass Fehler ggf. größere Auswirkungen haben, etwa bei einer ungebuchten Fehleinlagerung.

Dynamische Lagerung – Vorteile: Dynamische Lagerung – Nachteile:
  • optimale Ausnutzung von Platz und Raum
  • Lagerverwaltungssystem erforderlich
  • weitere Optimierungen (z. B. Kommissionierreihenfolgen) möglich
  • hohe Flexibilität
  • höhere Fehleranfälligkeit
Frontstapler in einer Lagerhalle © Kadmy, stock.adobe.com
Grundsätze ordnungsgemäßer Lagerung

Die 5 Grundsätze ordnungsgemäßer Lagerung Die Lagerung ist neben Transport und Umschlag der dritte logistische Hauptprozess. Die Lagerhaltung in Unternehmen… weiterlesen

bis zu 30% sparen

Angebote für Gabelstapler
und Hubwagen

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Artikel teilen: