Welcher Stapler für welchen Einsatzbereich?

Teilen:

Frontstapler, Seitenstapler, Mehrwegstapler, Schubmaststapler – welcher Stapler für welchen Einsatzbereich?

Um Güter schnell, sicher und zuverlässig zu transportieren, umzuschlagen oder zu lagern sind Unternehmen auf technische Unterstützung, etwa in Form von Flurförderzeugen, angewiesen. Sehr häufig kommen dabei Frontstapler zum Einsatz, die besonders flexibel sind und sich für den Transport von Paletten, Gitterboxen oder anderen unterfahrbaren Ladeeinheiten empfehlen. Neben Frontstaplern werden jedoch in vielen Unternehmen und Logistikabläufen auch andere Staplertypen eingesetzt, die oftmals deutlich spezialisierter und genau deswegen besser für einige Tätigkeiten geeignet sind als ein Frontstapler. Zudem lassen sich durch den Wechsel des Lastaufnahmemittels, der bei fast allen Staplermodellen problemlos möglich ist, viele unterschiedliche Lasten sicher aufnehmen und bewegen.

Frontstapler – der flexible Allrounder

Der erste klassische Gabel- oder auch Hubmaststapler wurde im Jahr 1924 entwickelt und hat sich aufgrund seiner Flexibilität, Mobilität und Leistungsfähigkeit längst zu einem der am häufigsten eingesetzten Flurförderzeugen weltweit entwickelt. Ein Hubgerüst, das sich an der Vorderseite des Gerätes befindet, kann Lasten in Höhen von bis zu 8 Metern aufnehmen und absetzen und wird von der Fahrerkabine aus gesteuert.

Frontstapler im Einsatz © Yale
Frontstapler im Einsatz © Yale

Frontstapler sind mit Elektroantrieb (sowohl klassisch mit Blei-Säure- als auch mit besonders schnell ladenden, kompakteren Lithium-Ionen-Akkumulatoren) und Verbrennungsmotoren (Diesel, Gas) erhältlich, wobei Elektrostapler problemlos in geschlossenen Räumen eingesetzt werden können, während bei Verbrennern zusätzliche Technik zum Beherrschen der Emissionen erforderlich ist.

Frontstapler – typische Einsatzbereiche:

  • Innerbetriebliche Logistik
  • Warenumschlag
  • Innerbetrieblicher Transport
  • Verladung
  • Mit entsprechender Ausstattung sind Frontstapler auch für den Einsatz im Gelände geeignet

Seitenstapler – wendig und effizient

Wenn es um den Transport von langen Lasten geht, die deutlich über die Länge einer Europalette von 1.200 mm hinausgehen, kommt ein Frontstapler schnell an seine Grenzen. Besser geeignet sind hierfür Seitenstapler, bei denen das Lastaufnahmemittel und der Fahrersitz um 90° gedreht und damit quer zur Fahrbahn angeordnet sind. Hierdurch kann Langgut deutlich einfacher auch bei engen Platzverhältnissen, beispielsweise im Lager, transportiert werden.

BULMOR Seitenstapler im Einsatz © BULMOR
BULMOR Seitenstapler im Einsatz © BULMOR

Zudem sind Seitenstapler mit einem Schubmast ausgestattet, der beim Aufnehmen und Absetzen der Last ein- und ausgefahren wird. Seitenstapler erreichen je nach Modell und Hersteller ebenfalls Hubhöhen von bis zu 8 m, sind dabei also vergleichbar mit Frontstaplern. Einzelne Modelle kommen sogar noch deutlich höher und eignen sich damit auch etwa für den Einsatz im Hochregallager. Mit Tragfähigkeiten von bis zu 20 Tonnen mit Elektroantrieb und 35 Tonnen mit Dieselmotor sind Seitenstapler überdies auch echte Kraftpakete.

Seitenstapler – typische Einsatzbereiche:

  • Transport von Langgut
  • Ein- und Auslagerungen im Schmalganglager
  • Blocklager
  • Außenlager
bis zu 30% sparen

Gabelstapler und Hubwagen
Preise vergleichen

  • Bundesweit
  • Unverbindlich
  • Qualifizierte Anbieter
  • Top Preise

Mehrwegestapler – agile Stapler mit kleinem Wendekreis

Noch flexibler als ein Seitenstapler sind Vier- und Mehrwegestapler, die beide in der Lage sind, die Fahrbahn längs und quer zu befahren. Mehrwegestapler sind mit einem Mehrwegelenksystem ausgestattet, das es ermöglicht, die Räder auf der Stelle und weiter als 90° zu lenken. Hierdurch muss ein solcher Stapler bei engen Platzverhältnissen keine oder sehr viel kleinere Kurven fahren, um in die richtige Position zum Ein- und Auslagern zu gelangen. Der Fahrer kann also jede gewünschte Fahrtrichtung ansteuern und den Stapler sogar im rechten Winkel verfahren, wodurch in einem Schmalganglager sehr schmale Abstände zwischen zwei Regalreihen möglich werden. Von den Leistungseckdaten (Hubhöhe, Tragfähigkeit) sind Mehrwegestapler mit Seitenstaplern vergleichbar.

Mehrwege Seitenstapler © bulmor
Mehrwege Seitenstapler © BULMOR

Vierwegestapler werden meist mit einem 3-Rad-Fahrwerk ausgestattet (zwei Last- und ein größeres Antriebsrad am Hinterrahmen). Hierdurch sind sie, wie andere 3-Rad-Stapler ebenfalls, besser für den Einsatz im unebenen Gelände geeignet, da Bodenunebenheiten besser ausgeglichen und abgefedert werden. Auch sind die Räder im Vergleich zu einem Mehrwegestapler meist größer ausgeführt, was ebenfalls ein Vorteil bei Arbeiten auf unebenem Untergrund ist.

Mehrwegestapler sind meist auf vier Rädern (zwei doppelt angeordnete Last- und zwei große Antriebsräder auf der Kabinenseite) unterwegs, wodurch sich im Vergleich zu 3-Rad-Staplern ein erheblich kleinerer Wendekreis ergibt. Damit eignen sich Mehrwegestapler besonders für den Einsatz im Innenbereich, etwa im engen Schmalganglager. Um größere Bodenunebenheiten zu überwinden, müssen Mehrwegestapler mit einem Niveauausgleich ausgestattet werden, etwa einen pendelnd gelagerten Rahmen oder ein hydraulischer Ausgleich.

Mehrwegestapler – typische Einsatzbereiche:

  • Transport von schweren, langen Lasten auf unebenem Gelände
  • Langguttransporte, etwa in der holzverarbeitenden Industrie
  • Außenlager von Baumärkten und Baustoffhandel

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Preise von gebrauchten oder neuen Staplern und Hubwagen vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen

Schubmaststapler – kompakte Geräte für den Einsatz im Lager

Schubmaststapler sind ebenfalls bestens für den Einsatz in engen, schmalen Lagergängen geeignet. Die Last wird hierbei wie beim Frontstapler von vorne aufgenommen und abgesetzt, wird allerdings zum Transport teilweise hinter die Radbasis verlagert. Das hat den Vorteil, dass bei einem Schubmaststapler ein vergleichsweise geringes Gegengewicht erforderlich ist, um Tragfähigkeiten von in der Regel bis zu 2,5 Tonnen zu erreichen. Hierdurch können die Geräte deutlich kompakter konstruiert werden, was sie optimal für den Einsatz im Schmalgang- oder Hochregallager macht.

Schubmaststapler im Einsatz © Crown
Schubmaststapler im Einsatz © Crown

Schubmaststapler werden in der Regel elektrisch angetrieben und sind sowohl mit klassischer Blei-Säure-Batterie als auch mit der deutlich effizienteren Lithium-Ionen-Technologie erhältlich – allerdings sind diese modernen Akkus teurer. Anders als etwa bei einem Frontstapler stellt bei einem Schubmaststapler das geringe Eigengewicht der Li-Ion-Batterie keine zusätzliche Herausforderung dar, da Schubmaststapler mit dem hinter die Radbasis verlagerten Lastschwerpunkt auch ohne hohes Gegengewicht ausreichend stabil sind.

Schubmaststapler – typische Einsatzbereiche:

  • Hochregallager
  • Logistikzentren
  • Kühlhäuser
bis zu 30% sparen

Angebote für Gabelstapler
und Hubwagen

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: