Semielektrische Hubwagen

Teilen:

Semielektrische Hubwagen

Mit zunehmender Last wird es mühsamer, einen Handhubwagen zu bedienen. Für den Hub sind je nach Modell mehr Pumpenschläge erforderlich und das Verziehen wird schwerer. Wenn es nicht gleich ein elektrischer Hubwagen sein soll, kann ein so genannter semielektrischer Hubwagen Abhilfe schaffen.

Semi-Elektrischer Scherenhubwagen © HanseLifter
Semi-Elektrischer Scherenhubwagen © HanseLifter

Semielektrische Hubwagen: Was sie können

Diese Modelle verfügen meist über einen elektrischen Hub, während das Verziehen weiterhin manuell erfolgt. Durch den schnelleren und mühelosen Hub haben die Maschinen eine höhere Produktivität. Das wirkt sich vor allem dort aus, wo die Arbeit im Wesentlichen aus Heben und Senken besteht und die Transportstrecken kurz sind.

Anders verhält es sich bei semielektrischen Hubwagen, bei denen der elektrisch unterstütze Part im Antrieb liegt. Hier erfolgt der Hub weiterhin über Pumpschläge mit der Deichsel oder per Fußpedal. Durch den elektrischen Antrieb wird der Transport bedeutend erleichtert, da kein Kraftaufwand mehr erforderlich ist. Als Mitgängerfahrzeuge lassen diese Modelle auch schon einmal mittlere Transportstrecken zu. Wo der Schwerpunkt also beim Transport liegt, bietet ein Semi mit Fahrunterstützung Vorteile.

Tipp: Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Preise von gebrauchten oder neuen Staplern und Hubwagen vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen

Semielektrische Hubwagen: Was sie kosten

Naturgemäß liegen die Anschaffungskosten von Hubwagen mit elektrischer Unterstützung merklich höher als rein manuell betriebene Versionen. Dem steht eine höhere Produktivität gegenüber. Ein semielektrischer Hochhubwagen mit Elektrohub, einer Tragkraft von 1.000 kg und einer Hubhöhe von 1.600 mm kostet etwa ab 2.300 Euro zzgl. MwSt. Bei einem ähnlich ausgestatteten Modell mit 1.500 kg Tragkraft und rund 3.500 mm Hubhöhe sollte man mit Kosten ab 3.200 Euro zzgl. MwSt. rechnen.

Eingeschlossen ist dabei meist neben einer Batterie in aktueller Technik auch ein integriertes Ladegerät, das genau auf die Maschinen abgestimmt ist. Diese Orientierungswerte gelten natürlich nur für Standardausführungen. Wie bei den übrigen Flurförderzeugen sind die Grenzen nach oben nicht so schnell limitiert.

Semi Elektrischer Hochhubwagen © HanseLifter
Semi Elektrischer Hochhubwagen © HanseLifter

Semielektrische Hubwagen: Pluspunkte

  • Moderate Anschaffungskosten
  • Kompakte Abmessungen – meist auch für normale Türhöhen geeignet. Modelle mit großer Hubhöhe können auch mit nicht ausgefahrenem Mast höher sein als übliche Türen (!)
  • Vergleichsweise hohe Tragfähigkeit
  • Große Wendigkeit
  • Relativ einfache Bedienung
  • Großes Anwendungsspektrum
  • Hohe Ergonomie – leichtere Arbeit
  • Sehr gut für Regalarbeit bei kurzen Transportstrecken, bzw. mit elektrischem Antrieb für mittlere Transportstrecken

Semielektrische Hubwagen: Besonderheiten

Durch die elektrische Unterstützung ergibt sich entweder ein höherer Nutzen bei häufigen Hubbewegungen oder bei den Transportwegen. Durch die Ausstattung mit Batterie, Ladegerät und elektrischer Hydraulikpumpe bzw. Elektroantrieb liegt das betriebsbereite Eigengewicht bei teilweise deutlich über 500 kg.

bis zu 30% sparen

Angebote für Gabelstapler
und Hubwagen

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: