Staplerberater aktuell – Mai 2016

Teilen:

Staplerberater aktuell – News, Trends und Berichte aus der Welt der Stapler und Flurförderzeuge

Der Mai ist gekommen – und mit ihm endlich auch die ersten wärmeren und sonnigen Tage. Die Redaktion von Staplerberater.de hat die Zeit wieder genutzt, um Ihnen aus der Vielzahl von News und Berichten aus der Branche eine lesenswerte Auswahl zusammenzustellen.

In diesem Monat stellen wir Ihnen beispielsweise zwei neue und besonders günstige Flurförderzeuge von Jungheinrich vor, die auf der Bauma 2016 erstmals präsentiert wurden und sich vor allem an Handwerker und andere KMU richten. Und bei den Veranstaltungen haben wir für Sie sowohl spannende Termine für Pros in der Logistik wie für (Quer-)Einsteiger gefunden.

In der beliebten Rubrik „Unterhaltsames und Kurzweiliges aus der Welt der Stapler“ haben wir diesmal zwei Linktipps für Sie – ein kurzes Lehrvideo der Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik zum richtigen Einstellen des Staplersitzes (Stichwort Ergonomie) sowie eine kleine Sammlung mit ebenso beeindruckenden wie (hoffentlich) abschreckenden Bildern über Staplerunfälle.

Wichtige Termine

The 13th international Conference on Logistics & Sustainable Transport

Logistic and Sustainable Transport
Logistic and Sustainable Transport
16. Juni – 18. Juni 2016, 9:00h – 17:00h, University of Maribor, Faculty of Logistics, Mariborska cesta 7, SI-3000 Celje, Slovenia, +386 3 428 53 06, http://iclst.fl.uni-mb.si/iclst-2016/

Bereits zum 13. Mal lädt die international renommierte Universität Maribor/Slowenien zur internationalen Konferenz für Logistik und nachhaltigen Transport ein. Das Leitmotto der englischsprachigen Konferenz in diesem Jahr lautet: “Integrating the movement of people and freight with modern society 2.0″ und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den Themen: Nutzung gemeinsamer Infrastruktur, Wirtschaftlichkeit von integrierten Informationssystemen, Anwendungen im Internet der Dinge, Sicherheit, Verbundeffekte beim Fahrzeugeinsatz sowie Energie- und Treibstoffeffizienz.

Das Programm der interdisziplinären Konferenz ist noch nicht endgültig bestätigt, wird jedoch wie in den Vorjahren eine Mischung aus Theorie und Praxis sein, mit einem stark international ausgerichteten Fokus. Entscheider in international agierenden Unternehmen können hier informative Keynotes über aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse und Studien besuchen und sich intensiv dem internationalen Networking widmen.

21. Magdeburger Logistiktage

22. Juni 2016 – 23. Juni 2016, Mittwoch 14:00h – 20:00h, Donnerstag 9:00h – 15:30h, Virtual Developement and Training Centre VDTC des Fraunhofer IFF, Joseph-von-Fraunhofer-Straße 1, 39106 Magdeburg, +49 391 67 57035, http://www.magdeburger-logistiktagung.de/

Das Motto der diesjährigen Magdeburger Logistiktage lautet: „Logistik neu denken und gestalten“, es geht also um Zukunftstrends im Logistikumfeld. Industrie 4.0, Big Data, 5G und zahlreiche weitere Themen stehen auf dem Programm, das wie in den Vorjahren mit hochkarätigen Sprechern und Referenten besetzt ist.

Die Veranstaltung teilt sich in zwei Teile auf: Am 22. Juni findet die eigentliche Logistiktagung mit Podiumsdiskussion und anschließendem IFF-Forum mit dem Themenschwerpunkt „Wirtschaft trifft Wissenschaft“ statt. Am Folgetag sind insgesamt fünf Logistik-Workshops an unterschiedlichen Orten angesetzt, die parallel stattfinden. Die Themen sind:

  • Schlanker Materialfluss (VDTC, Trainingscenter 1)
  • Intelligente Logistik (Denkfrabrik, Tagungsraum)
  • Logistik neu denken (VDTC, Trainingscenter 2)
  • Simulation in der Logistik (VDTC, Tagungsraum 4)
  • Digitale Wäscherei (Galileo-Testfeld)

Interessenten können bis zum 22. Mai noch vom Frühbucherrabatt profitieren, mit dem sich die Teilnehmergebühr für die Magdeburger Logistiktagung von 300 Euro auf 225 Euro reduziert. Auch für die Magdeburger Logistikworkshops sind Frühbuchertickets für 120 Euro (statt 160 Euro regulär) erhältlich. Im Preis enthalten ist neben dem Eintritt zu den Veranstaltungen das Tagungsmaterial sowie Pausenverpflegung. Studierende können kostenlos an den Fachtagungen teilnehmen.

Crashkurs Basiswissen Logistik

6. Juni 2016 – 8, Juni 2016, 9:00h/10:00h – 16:30h/17:30h, SANA Hotel, Nürnberger Straße 33, 10777 Berlin, 030 2005-1510, https://www.haufe-akademie.de/96.85

In einem dreitägigen Intensivkurs erhalten die Teilnehmer ein grundlegendes Praxiswissen über die unterschiedlichen Logistikbereiche und ihre Funktion und der Supply Chain von Unternehmen. Angefangen bei den Zielen und Aufgaben der Logistik über Instrumente und Methoden bei der praktischen Umsetzung bis zu Einblicken in verschiedene Logistikschwerpunkte wie die Beschaffungs-, Produktions- sowie Lager- und Transportlogistik. Weitere Themen sind Logistik und IT, Supply Chain Management und das Logistikcontrolling.

Referent der Veranstaltung ist Prof. Dr.-Ing. Bernd Noche von der Universität Duisburg-Essen. Die Veranstaltung richtet sich an Einsteiger oder Quereinsteiger in die Logistik und versteht sich als Basisschulung, für die kein oder nur wenig Vorwissen erforderlich ist. Die Teilnahmegebühr beläuft sich auf 1.832,60 Euro und beinhaltet ein gemeinsames Mittagessen an jedem Seminartag, Pausenverpflegung sowie umfangreiche Seminarunterlagen.

Die gleiche Veranstaltung wird auch vom 19. – 21. September 2016 im Sheraton Hotel, Frankfurt a. M./Offenbach angeboten.

Tipp: Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Preise von gebrauchten oder neuen Staplern vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen

News aus der Staplerbranche

„Beste Logistik Marke 2016“ – das sind die Gewinner

Die Fachzeitschrift „Logistik Heute“ und die Bundesvereinigung Logistik (BVL) haben Ende 2015 zur großen Leser- und Expertenwahl aufgerufen und am 20. April 2016 im Rahmen einer feierlichen Award Night in Berlin die Gewinner bekanntgegeben. Mehr als 140 geladene Gäste aus der Wirtschaft und Politik sowie Medienvertreter nahmen an der Veranstaltung teil und erfuhren als erste, welche Unternehmen, Dienstleistungen und Produkte dieses Jahr den begehrten Preis erringen konnten.

In insgesamt 11 Kategorien konnten Logistikexperten und Leser für ihre Favoriten abstimmen. Diese decken weite Teile der modernen Logistik ab – von Staplern und Flurförderzeugen über IT-Systeme für die Logistik bis zu Logistikdienstleistern. Dabei konnten sowohl große und weltweit erfolgreiche Marken wie SAP (1. Platz bei SCM/ERP und Transport Management), Mercedes Benz (1. Platz LKW) oder Jungheinrich (1. Platz FFZ und FTS) überzeugen, sondern auch Mittelständler wie das Logistik-Consultingunternehmen Metroplan (1. Platz Logistikberatung und Consulting) oder SSI Schäfer (1. Platz Behälter).

Im Herbst 2016 findet die nächste Abstimmung mit weiteren rund 170 Marken aus elf Kategorien statt, dann stehen etwa Logistikimmobilienentwickler, Fördertechnikanbieter oder Hersteller von Transportern und Trailern zur Auswahl. Regelmäßige Leser des Staplerberater-Newsletters werden rechtzeitig über die neue Abstimmung informiert und können dann auch bei dieser Wahl ihre Favoriten benennen und mit etwas Glück attraktive Preise gewinnen.

Link: www.logistik-heute.de

Jungheinrich AG stellt auf der Bauma 2016 zwei neue günstige FFZ vor

Die Bauma in München ist die größte Fachmesse für Bau-, Baustoff- und Bergbaumaschinen – und zunehmend auch für Hersteller von Flurförderzeugen interessant. Das bewies etwa das Engagement von Jungheinrich, die die 32. Weltleitmesse nutzten, um zwei neue Geräte für den deutschen und europäischen Markt vorzustellen. Diese sind besonders günstig in der Anschaffung und nehmen damit neue Zielgruppen wie Handwerker ins Visier.

Jungheinrich stellt auf der Bauma 2016 aus © Jungheinrich
Jungheinrich stellt auf der Bauma 2016 aus © Jungheinrich

Der neue TGF 5 ist ein Gegengewichtsstapler mit Wandlerantrieb, der eine Tragfähigkeit von 4-5 Tonnen bietet. Der Stapler ist hydrodynamisch angetrieben und damit deutlich günstiger in der Anschaffung als vergleichbare Stapler mit hydrostatischem Antrieb – allerdings ist das Gerät damit auch nicht so exakt zu bedienen wie hydrostatische Stapler. Der Stapler wird mit Diesel- oder Treibgas angetrieben, Jungheinrich Deutschland vertreibt jedoch ausschließlich die treibgasbetriebene Variante.

Ebenfalls auf der Bauma 2016 wurde der neue Niederhubwagen EJE M15 vorgestellt. Dieses ist das erste Modell aus chinesischer Fertigung, das auch auf dem deutschen Markt angeboten wird. Der Niederhubwagen ist vergleichsweise günstig in der Anschaffung und soll damit preissensible Zielgruppen wie Mittelständler oder Handwerker ansprechen.

Link: www.jungheinrich.de

Intelligente Stapler reagiert auf Gesten und Ansprache

Das Institut für Integrierte Produktion Hannover (IPH) hat im Rahmen der Hannover Messe einen fahrerlosen Schubmaststapler vorgestellt, der in der Lage ist, auf menschliche Sprache zu reagieren und mit Gesten gesteuert werden kann. Die Entwicklung wurde mit Unterstützung der Jungheinrich AG und weiteren Partnern realisiert und konnte von den Besuchern der Messe im praktischen Einsatz ausprobiert werden.

Schubmaststapler mit Sprach- und Gestensteuerung © Jungheinrich
Schubmaststapler mit Sprach- und Gestensteuerung © Jungheinrich

Das Fahrzeug ist in der Lage, sich selbständig in Fabriken und Lagerhallen zu orientieren. Möglich wird das durch eine 3D-Kamera, mit der die Umgebung erfasst und markante Punkte im Raum ausgewertet werden. Auch räumliche Veränderungen kann das System erkennen und flexibel darauf reagieren. Anders als klassische FTS braucht es keine technische Unterstützung wie Sensoren oder Leitlinien, das senkt die Investitionskosten. Dadurch kann diese Innovation auch bei kleinen und mittleren Unternehmen eingesetzt werden.

Link: www.iph-hannover.de

Unterhaltsames und Kurzweiliges aus der Welt der Stapler

Ergonomie und Sicherheit beim Fahren von Flurförderzeugen

Wer jeden Tag Stapler fährt, muss besonders auf die Ergonomie achten, um gesundheitliche Beeinträchtigungen zu vermeiden. Auf diese oft unterschätzte Tatsache macht ein aktuelles Video der Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW) aufmerksam. In dem knapp fünf Minuten langen Video wird daher in Wort und Bild gezeigt, worauf Staplerfahrer achten müssen, um dauerhaft nicht nur unfall-, sondern auch schmerzfrei zu fahren. Zwar gehören diese Themen auch in den Rahmenlehrplan für den Staplerschein, doch gerade Profis mit langjähriger Erfahrung vergessen häufig, den Fahrersitz richtig einzustellen – oder wissen nicht genau, worauf sie dabei achten sollen.

So bitte nicht – Staplerunfälle, die unseren Lesern besser nicht passieren sollten

Wir haben in früheren Newslettern ja bereits Videos mit Staplerunfällen verlinkt, die zeigen, wie man es nicht machen sollte. Auch dieser Linktipp fällt in diese Kategorie, allerdings sind es diesmal keine bewegten Bilder, sondern Fotos – einen Blick sind sie jedoch in jedem Fall wert.

Wie immer gilt auch hier: Bitte nicht nachmachen! Denn was aus der sicheren Entfernung betrachtet durchaus einen gewissen Unterhaltungswert aufweist, kann in der betrieblichen Praxis nicht nur gefährlich für Leib, Leben und Umgebung sein, sondern auch weitreichende Konsequenzen haben.

Link: www.break.com/picture-topics/forklift-accident

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung
bis zu 30% sparen

Angebote für Gabelstapler
und Hubwagen

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Artikel teilen: