Stapler kaufen, mieten oder leasen

Teilen:

Stapler kaufen, mieten oder leasen: Tipps für die Wahl der passenden Finanzierungsform

Sie brauchen einen Stapler und sind bei der richtigen Finanzierungsform unsicher? Grundsätzlich können drei grundlegende Modelle unterschieden werden, um einen Gabelstapler oder ein anderes Flurförderzeug zu finanzieren: Sie können das Gerät kaufen und damit Eigentum erwerben. Oder Sie leasen das Gerät, nutzen es also langfristig, ohne es zu kaufen, und zahlen dafür monatlich oder quartalsweise eine vorher festgelegte Leasingrate. Am Ende der Laufzeit geben Sie den Stapler dann entweder an den Lieferanten oder Händler zurück, tauschen ihn gegen ein neueres oder anderes Modell aus oder kaufen ihn zum Restwert. Die dritte Variante ist die Miete: Hierbei zahlen Sie für die Nutzungsdauer einen Mietzins und geben das Gerät am Ende der Mietdauer an den Lieferanten/Händler zurück.

Gabelstapler: Genau kalkulieren © Maksym Yemelyanov, fotolia.com
Gabelstapler: Genau kalkulieren bei der Anschaffung © Maksym Yemelyanov, fotolia.com

Jede dieser Finanzierungsvarianten hat ihre spezifischen Vor- und Nachteile. Daher müssen Sie bei der Entscheidung immer zunächst überprüfen, welche Anforderungen Sie konkret haben und wie Sie diese bestmöglich erreichen können. Brauchen Sie den Stapler nur zeitweise oder dauerhaft? Welche Gewichte müssen in der täglichen Arbeit mit dem Gabelstapler bewegt werden, und sind dafür spezielle Anbaugeräte erforderlich? Wie viele Stapler brauchen Sie, und wird sich deren Anzahl in Zukunft verändern? Und nicht zuletzt müssen Sie auch Ihre finanziellen Möglichkeiten bewerten und entscheiden, ob Sie in der Lage sind, die Anschaffungskosten aus eigener Kraft zu finanzieren, oder ob eine Zahlung auf Raten sinnvoller ist.

Option 1 – Stapler kaufen

Wenn Sie einen Stapler regelmäßig und dauerhaft in Ihrem Unternehmen einsetzen wollen, ist die Option, das Gerät zu kaufen, relativ naheliegend. Sie können Modell, Ausstattung und Sonderwünsche selber bestimmen und den Gabelstapler ganz nach ihren Wünschen auswählen. Allerdings müssen Sie bei einem neuen Gabelstapler mit Kosten im vier- bis fünfstelligen Bereich rechnen, für schwerere FFZ wie Kommissionierer, Schwenkschubstapler oder Geländestapler auch deutlich mehr.

Gabelstapler Kauf
Gabelstapler kaufen © lokomotiv07, fotolia.com

Um die Anschaffungskosten zu begrenzen, können Sie entweder einen gebrauchten Stapler kaufen und dabei vom stetig wachsenden Angebot profitieren. Oder Sie nutzen den kostenlosen und unverbindlichen Angebotsvergleich auf Staplerberater.de und lassen sich von bis zu 3 Händlern in Ihrer Umgebung ein Angebot für Ihren Wunschstapler unterbreiten. So sparen Sie bis zu 30 Prozent gegenüber dem regulären Listenpreis. Übrigens finden Sie in unserem Angebotsvergleich auch gebrauchte Stapler und FFZ und können so zusätzlich sparen, ohne Kompromisse eingehen zu müssen.

Vorteile Kauf:

  • Sonderausstattung/Sonderwünsche möglich
  • Keine Einschränkungen beim Einsatz
  • Ggf. Bildung stiller Reserven möglich
  • Stapler kann gebraucht weiterverkauft werden

Nachteile Kauf:

  • Kapitalbindung
  • Abschreibungsdauer und -höhe gesetzlich vorgeschrieben
  • Entsorgung durch Eigentümer
  • Weniger flexibel als Miet- oder Leasinglösungen

Fazit: Die Kaufoption eignet sich vor allem für Unternehmen, die das Gerät langfristig (mehrere Jahre lang) intensiv einsetzen wollen und die Kosten über die gesetzliche Abschreibung amortisieren können. Nachteilig ist vor allem die dauerhafte Kapitalbindung und der damit verbundene Mangel an finanzieller Flexibilität. Zudem muss der Eigentümer für die ordnungsgemäße Entsorgung des Altgerätes Sorge tragen, sofern der Stapler nicht auf dem Gebrauchtmarkt abgesetzt werden kann.

Tipp: Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Preise von gebrauchten oder neuen Staplern vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen

Option 2 – Stapler leasen

Beim Leasing erwerben Sie ein Gebrauchsrecht, nicht aber das Eigentum am Gerät. Das bedeutet: Der Leasinggeber stellt Ihnen das Gerät gegen eine monatliche oder quartalsweise abgerechnete Leasinggebühr zur Verfügung, und je nach Vertragsgestaltung übernimmt der Leasinggeber auch Service und Wartung der Geräte.

Leasing © Butch, fotolia.com
Leasing © Butch, fotolia.com

Leasing ist insbesondere dann eine attraktive Finanzierungsmöglichkeit, wenn Sie mehrere Geräte benötigen und diese dauerhaft im Einsatz sein müssen. Denn in der Regel werden defekte oder reparaturbedürftige Stapler vom Leasinggeber (das ist in der Regel entweder der Hersteller oder ein großer Händler) mit gleichwertigen Ersatzgeräten ausgetauscht, so dass die Arbeit auch dann ohne längere Unterbrechungen erledigt werden kann, wenn ein Stapler wegen eines Problems nicht einsatzbereit ist.

Am Ende der Laufzeit kann das Gerät einfach an den Leasinggeber zurückgegeben werden. Alternativ gibt es auch die Möglichkeit, es zum Restwert zu erwerben. Unter Kostenaspekten liegt das Leasing dabei im Mittelfeld, denn die Summe aller Leasingraten und des Restwertes ist höher als der ursprüngliche Anschaffungspreis, jedoch sind die Leasinggebühren in der Regel niedriger als die Mietgebühren für den gleichen Zeitraum.

Vorteile Leasing:

  • Günstiger als Langzeitmiete
  • Nutzungsmöglichkeiten ähnlich wie bei Eigentum
  • Service und Wartung sind bereits abgedeckt
  • Keine Kapitalbindung
  • Leasinggebühren werden als Kosten verbucht (Senkung des Unternehmensgewinns)
  • Kurzfristiger Ersatz

Nachteile Leasing:

  • Kein Eigentum
  • Anpassungen/Veränderungen nur mit Erlaubnis Leasinggeber möglich
  • Lange Laufzeiten, vorherige Kündigung meist nicht möglich

Fazit: Leasing eignet sich vor allem für Unternehmen, die nicht nur einen einzelnen Stapler, sondern gleich eine ganze Flotte leasen wollen. Die Leasinggebühren fallen zwar regelmäßig und für die gesamte Leasingdauer an, können jedoch direkt in die Kosten gebucht werden. Somit senken sie den Unternehmensgewinn, erfordern jedoch einen dauerhaft positiven Cash-flow. Zudem bleibt der Gabelstapler im Eigentum des Leasinggebers, daher sind Anpassungen oder Veränderungen am Gerät nur mit Abstimmung des Eigentümers möglich.

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Preise von gebrauchten oder neuen Staplern vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen

Option 3 – Stapler mieten

Einen Stapler zu mieten ist von den hier aufgelisteten Optionen die kostenintensivste, daher wird diese Möglichkeit in der Regel nur zur kurzfristigen Überbrückung von Engpässen genutzt. Hersteller und Händler haben oftmals einen Pool von Staplern und anderen Flurförderzeugen, die tage-, wochen- oder monatsweise vermietet werden, allerdings eben zu relativ hohen Mietgebühren. Zudem haben Mietinteressenten meist keine Möglichkeit, die Ausstattung nach ihren Vorstellungen und Wünschen anzupassen. Sonderausstattungen sind, wenn überhaupt, nur mit hohen Aufpreisen möglich.

Miete © Butch, fotolia.com
Miete © Butch, fotolia.com

Die Miete als Finanzierungsform ist jedoch ideal, wenn Sie den Stapler nur für einen begrenzten Zeitraum benötigen. Denn beim Leasing oder Kauf binden Sie sich langfristiger und schaffen so unter Umständen teure Überkapazitäten, die nicht nur Geld, sondern auch wertvolle Fläche kosten. Je länger Sie den Mietstapler jedoch produktiv einplanen, desto wirtschaftlicher werden die anderen Alternativen Leasing oder Kauf, denn die Mietgebühren sind deutlich höher als vergleichbare Leasingraten.

Vorteile Miete:

  • Vermeidung von Überkapazitäten
  • Maximale Flexibilität
  • Keine Kapitalbindung
  • Kurzfristiger Ersatz
  • Ideal geeignet zum ausgiebigen Testen von verschiedenen Geräten/Ausstattungen

Nachteile Miete:

  • Keine Sonderausstattungen
  • Langfristig hohe Kosten
  • Einarbeitung der Mitarbeiter

Fazit: Mit einem Mietstapler können Sie zeitlich begrenzte Engpässe in Ihrem Unternehmen überbrücken und kurzfristig einen Stapler nutzen, ohne sich langfristig zu binden. Ebenso eignet sich das Mietmodell gut, um verschiedene Staplermodelle und Hersteller in der Praxis zu testen und so eine spätere Kauf- oder Leasingentscheidung vorzubereiten. Je länger die Mietdauer jedoch währt, desto höher werden die dafür entstehenden Kosten, so dass die anderen Finanzierungsoptionen langfristig günstiger und wirtschaftlicher sind.

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung
bis zu 30% sparen

Angebote für Gabelstapler
und Hubwagen

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Artikel teilen: