Anbaugeräte

Teilen:

Anbaugeräte

Durch die Verwendung von Anbaugeräten kann häufig auf die Anschaffung eines Spezialstaplers oder eines anderen Gerätes verzichtet werden. Besonders Hubmaststapler und Teleskopstapler eignen sich sehr gut für den Betrieb mit diesen Zusatzgeräten. Mittlerweile gibt es zahlreiche Anbaugeräte für den Betrieb an Staplern, die neue Funktionen bieten und die Produktivität der Flurförderzeuge deutlich erhöht.

Die Anbaugeräte können je nach Art direkt am Lastschlitten des Staplers befestigt werden oder von der Gabel des Staplers aufgenommen werden. Anbaugeräte können sowohl ohne Antrieb als auch mit mechanischem, hydraulischem, elektrischen oder pneumatischen Antrieb ausgeführt sein. Zubehör zu den unterschiedlichen Anbaugeräten, wie Schnellwechseleinrichtungen, Sensortechnik, Hydraulik- oder Elektrokomponenten runden das Angebot ab, mit dem Stapler einen Mehrwert erhalten.

Wichtige Anbaugeräte sind beispielsweise:

Arbeitsbühnen und Arbeitskörbe

Arbeitsbühne Gabelstapler
Arbeitsbühne Gabelstapler © BAUER GmbH
Um einen Stapler zum Personentransport zu verwenden, sind Arbeitsbühnen vorgeschrieben, die auch als Personenkörbe oder Arbeitskörbe bezeichnet werden und zu den Anbaugeräten gehören. Sie haben meist eine Tragkraft von rund 300 kg und können daher zwei Personen und zusätzliches Werkzeug sowie Material aufnehmen. Damit eignen sie sich gut für Montage- und Instandhaltungsarbeiten auch in größeren Höhen.

Behälter

Kippbehälter Anbaugerät Gabelstapler
Kippbehälter Anbaugerät © BAUER GmbH
Eine Lösung zum Sammeln, Transportieren und Abkippen von Schüttgütern stellen Behälter dar. Sie sind in den unterschiedlichsten Ausführungen und Größen verfügbar: als Kippbehälter, Kippmulden oder Lorenkipper, Behälter mit Bodenentleerung, Silo- und Spänebehälter oder Baustoffcontainer.

Tipp: Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Preise von gebrauchten oder neuen Staplern und Hubwagen vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen

Dreher, Wender und Kipper

Kippen Anbaugerät Gabelstapler
Anbaugerät zum Kippen © BAUER GmbH
Häufig sind in der Industrie, in Handwerk, Gewerbe und Landwirtschaft Bewegungsabläufe wie Drehen, Kippen und Wenden gefragt. Mit den geeigneten Anbaugeräten können Gabelstapler auch für diese Anwendungen genutzt werden, die von geringen Ansprüchen bis hin zu genau definierten Abläufen reichen. Die Lebensmittel- und Recyclingindustrie, die chemische und Automobilindustrie, Schmelzbetriebe und Gießereien verlangen häufig nach Drehgeräten mit hoher Präzision, die zudem hoch belastbar sind. Drehgeräte gestatten eine Drehung des Lastenträgers um 360 Grad. Drehgerätetaugliche Standardgabeln lassen sich unmittelbar zur Aufnahme verwenden.

Gabeln und Gabelzubehör

Teleskopgabel Anbaugerät Gabelstapler
Teleskopgabel Anbaugerät © KAUP GmbH & Co. KG
Für viele Arbeiten, die ein Stapler ausführt, reichen die serienmäßigen Gabeln und Gabelzinken aus. Bestimmte Transportsituationen erfordern jedoch Sonderlösungen. Neben einfachen Gabelverlängerungen und Teleskopgabeln werden häufig Zinkenverstellgeräte, Seitenschieber und Abschieber verwendet. Mit diesen Anbaugeräten lassen sich die verschiedenen Aufgaben einfach und zeitsparend erfüllen. Die Produktivität erhöht sich.

Greifer und Zangen

Fassgreifer Anbaugerät Gabelstapler
Fassgreifer Anbaugerät © BAUER GmbH
Rundes in den Griff zu bekommen, gehört nicht zu ursprünglichen Aufgaben eines Gabelstaplers. Oft bietet es sich aber an, einen vorhandenen Gabelstapler auch für diese und ähnliche Anwendungen zu nutzen. Greifer und Zangen als Anbaugeräte sind für solche Einsätze konzipiert. Rundholzzangen, Ballenzangen und Fassgreifer, Paket- und Plattenzangen sowie Fertigteilzangen für Betonteile sind typische Ausführungen solcher Anbaugeräte.

Klammern

Drehbare Klammern Anbaugeräte
Drehbare Klammern © KAUP GmbH & Co. KG
Besondere Anforderungen ergeben sich, wenn neben Produkten auf Paletten oder in Gitterboxen auch unpalettierte oder nicht unterfahrbare Lasten und Teile aufgenommen und transportiert werden sollen. Große runde Güter gehören ebenso dazu wie komplette Geräte, Betonbauteile, Kisten und anderes Stückgut. Ein Gabelstapler mit einer so genannten Klammer, einem Greifer oder einem Klammerkörper als Anbaugerät kann diese Lasten problemlos transportieren.

Kranhaken, Kranarme und Traversen

Kranhaken Anbaugeräte Gabelstapler
Kranhaken Anbaugeräte © BAUER GMBH
Mit einem Lasthaken oder einem Kranarm wird ein Gabelstapler im Nu zum einem mobilen Kran. Die Anbaugeräte eignen sich beispielsweise zu Ein- und Ausbau von schweren Maschinenteilen, zum Transport von Schweißbaugruppen, Maschinenständern und kompletten Maschinen. Auch Betonfertigteile, Big-Bags, schwere Behälter und Tanks können mit einem zum Kran umfunktionierten Stapler aufgenommen und transportiert werden.

Schaufeln

Schaufel Anbaugerät Gabelstapler
Schaufel Anbaugerät © BAUER GmbH
Mit Anbauschaufeln lassen sich Schüttgüter durch einen Stapler aufnehmen, transportieren und Abkippen. Ob für Sand, Kies, Schotter oder Splitt, Pellets oder Granulate, Kartoffeln oder Getreide – als günstige Alternative zum Schaufellader kann ein Gabelstapler mit Schaufel in Industrie, Gewerbe und Landwirtschaft wirtschaftlich eingesetzt werden. Angeboten werden die nützlichen Helfer mit Fassungsvermögen von 0,3 cbm bis 3 cbm. Wie die meisten Anbaugeräte werden Schaufeln in der Regel einfach mit den Gabeln des Staplers über Einfahrtaschen aufgenommen und anschließend beispielsweise mit einer Kette gegen Abrutschen gesichert.

Tragdorne

Anbaugerät Gabelstapler Tragdorn
Anbaugerät Tragdorn © KAUP GmbH & Co. KG
Wo Drahtbunde, Stahlcoils, kurze Rohre aus Beton, Keramik oder Stahl, sowie Teppich- und Papierrollen oder andere Güter mit ähnlichen Geometrien zu transportieren sind, können Stapler mit Tragdornen eingesetzt werden. In den meisten Fällen verfügen die Dorne über eine Rückenplatte zum direkten Anbau an den Hubschlitten des Staplers. Die Tragfähigkeiten liegen zwischen 1.000 kg und 52.000 kg. Je nach Tragfähigkeit, Länge und Durchmesser werden die Anbaugeräte aus Stahlrohren oder Massivmaterial gefertigt.

Winterdienstgeräte

Schneeschieber und Streuer Anbaugerät Gabelstapler
Schneeschieber und Streuer Anbaugerät © BAUER GmbH
Schnell mal eben kehren – das geht mit einem Kehrbesen vor dem Stapler. Das Gerät wird in wenigen Sekunden mit den Gabelzinken über die Einfahrtaschen am Gerät aufgenommen und gegen Abrutschen gesichert, Schon kann es losgehen mit der Beseitigung von Schmutz und Staub, Sand, Holz- oder Metallspänen, Dünger oder Salz. Für größere Flächen eignet sich eine Kehrmaschine mit rotierender Bürste, die auch für das Schneeräumen eingesetzt werden kann. Liegt der Schnee so hoch, dass eine rotierende Bürste das Räumen kaum noch übernehmen kann, oder ist der Schnee festgefahren, bietet sich ein Schneeschild an. Mit einem zusätzlichen Streuer am Heck kann der Stapler räumen und gleichzeitig Streusalz, Splitt oder Granulat ausbringen.

Auf der sicheren Seite bleiben

Ob Gabelzinkenverlängerung oder Kranausleger, Sicherheitskorb oder Kippbehälter – bei der Verwendung von Anbaugeräten ist immer darauf zu achten, dass sich der Gesamtschwerpunkt des Staplers verschiebt. Dieser Schwerpunkt liegt ohne Last etwa unter dem Fahrersitz. Mit Last verschiebt er sich nach vorne. Durch das jeweilige Anbaugerät vergrößert sich die Entfernung des Lastschwerpunktes zum Gabelrücken. Der Gesamtschwerpunkt wird nach vorne verlagert. Die Tragfähigkeit verringert sich teilweise erheblich, denn die Geräte können ein Gewicht von bis zu 800 kg mit sich bringen. Beim Anheben einer Last mit einem Anbaugerät ist dies stets zu berücksichtigen. Weitere Aspekte sind die größeren Abmessungen der Stapler mit Anbaugeräten. Und schließlich wird die Sicht eingeschränkt.

bis zu 30% sparen

Angebote für Gabelstapler
und Hubwagen

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: