Fahrerarbeitsplatz

Teilen:

Der Arbeitsplatz eines Staplerfahrers ist eine Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine. Und damit ein entscheidender Faktor für die Effizienz und Umschlagleistung. Fahrersitz, Lenkung, Fahr- und Bremspedale, Bedienelemente für die Arbeitshydraulik, Cockpit mit Anzeigen und Schaltern sowie das Fahrerrückhaltesystem bilden die wesentlichen Komponenten am Arbeitsplatz. Auch wenn das Grundprinzip eines Gabelstaplers heute noch immer gültig ist, hat sich der Arbeitsplatz eines modernen Flurförderzeugs gerade in den letzten 10 Jahren stark gewandelt.

Fahrerkabine mit Lenkrad
Fahrerkabine mit Lenkrad © STILL

Die Entwicklung trägt der Tatsache Rechnung, dass der Gesetzgeber immer strengere Regeln für den Arbeits- und Gesundheitsschutz vorgibt. Andererseits haben Hersteller und Anwender erkannt, dass sich ein ergonomischer Arbeitsplatz direkt auf das Arbeitsergebnis auswirkt. Das rechnet sich auch wirtschaftlich. Zum Beispiel durch geringeren Krankenstand und durch eine bessere Arbeitsleistung des Fahrers. Zudem ist ein guter Arbeitsplatz ein wichtiger Motivationsfaktor.

Fahrersitz

Häufiges Sitzen prägt die Arbeit eines Staplerfahrers. In vielen Fällen wird er immer wieder zwischendurch den Stapler verlassen, um andere Tätigkeiten aufzunehmen. Manche Situationen sind jedoch damit verbunden, dass ein Fahrer praktisch durchgehend sitzt. Langes Sitzen und häufiges Sitzen in unnatürlicher Haltung – wie z.B. beim Rückwärtsfahren – führen zu Verspannungen und zu einer hohen Belastung der Wirbelsäule. Es können auch Durchblutungsstörungen auftreten.

Hinzu kommt, dass die meisten Stapler ein ungefedertes Fahrwerk haben. Stöße von Unebenheiten in der Fahrbahn werden bestenfalls durch die Reifen und den Sitz gedämpft. Grund dafür ist es, die dynamische Kippstabilität des Staplers zu erhalten.

Tipp: Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Preise von gebrauchten oder neuen Staplern vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen

Vermeidung von Körpervibrationen

Nach der Richtlinie 2002/44/EG über Körpervibrationen sind Unternehmen verpflichtet, die Mitarbeiter vor Vibrationen zu schützen, die 1,15 m/s2 sowie innerhalb 8 Stunden verteilt 0,5 m/s2 übersteigen. Staplerhersteller setzen bei der Lösung auf unterschiedliche Konzepte, wie die Aufhängung des Antriebsstrangs bei Dieselstaplern oder die schwingungsmäßige Entkopplung der gesamten Fahrerkabine. Die Entwicklung eines aufwändigen aktiven Fahrwerks mit Hydrospeichern als Federelemente ist auf dem Weg zur Marktreife.

Vergleichsweise günstig ist es, den Komfort über die Art der Reifen zu beeinflussen und hochwertige Fahrersitze zu verwenden. Superelastik-Reifen eignen sich gut zur Minderung der Körpervibrationen. Hoch entwickelte Fahrersitze verfügen über zahlreiche Einstellmöglichkeiten, die sowohl zur Schwingungsdämpfung als auch zu einer möglichst komfortablen Sitzposition für Fahrer mit unterschiedlicher körperlichen Merkmalen beitragen.

Dazu gehören neben der ergonomischen Ausformung auch mehrstufige Höheneinstellung, einstellbare Neigung der Rückenlehne, Lendenwirbelstütze, einstellbare Sitztiefe und -Neigung, eine Einstellmöglichkeit, die das Gewicht des Fahrers berücksichtigt und ein Fahrerrückhaltesystem als Sicherheitsgurt. Klappbare Armlehnen und eine Sitzheizung können die Ausstattung ergänzen. Manche Staplerhersteller gehen völlig neue Wege und integrieren die Bedienelemente für Arbeitshydraulik in die rechte Armlehne.

Lenkrad

Verstellbares Lenkrad
Verstellbares Lenkrad © Toyota
Bei modernen Gabelstaplern hat das Lenkrad keine mechanische Verbindung mehr mit der eigentlichen Lenkung. Bewegungen des Lenkrades lösen die erforderlichen elektrischen oder hydraulischen Impulse aus, die die Lenkung über eine hydraulische Lenkunterstützung aktivieren. Zu den ergonomischen Eigenschaften zählen Lenkräder, die sich in der Position verstellen lassen. Je nach Staplerart und Hersteller hat sich das Lenkrad mittlerweile deutlich verkleinert und sogar zu einem Drehregler entwickelt oder in einen Joystick verwandelt, die beide sehr feinfühlig bedienbar sind.

Bedienelemente der Arbeitshydraulik

Ergonomische Aspekte beherrschen auch die Bewegungen des Hubgerüstes. Waren früher große Hebel zur Betätigung der Arbeitshydraulik üblich, können auch diese Bedienelemente als Joysticks oder Tasten ausgeführt sein. Je nach Staplerart kann die Funktion auch in ein multifunktionales Bedienelement integriert sein, das Lenkung, Hydraulik und Pedalfunktion zusammenfasst.

Pedale

Klassiker am Fahrerarbeitsplatz sind nach wie vor die Fahr- und Bremspedale. Es gibt ein rechtes Fahrpedal und ein linkes Bremspedal. Zur Wahl der Vorwärts- oder Rückwärtsfahrt ist ein Handhebel zuständig. Bei bestimmten Fabrikaten gibt es auch zwei getrennte Fahrpedale für Vorwärts- oder Rückwärtsfahrt.

Armaturentafel

Die Armaturentafel eines Staplers ähnelt heute der eines Pkw mit Anzeigeinstrumenten, Reglern und Schaltern, die auch schon über ein Multifunktionsdisplay verfügen oder für bestimmte Funktionen als Touchscreen ausgebildet sind. Hier finden sich auch Displays eines Fahrerassistenzsystems, eines integrierten Wiegesystems oder eines innerbetrieblichen Logistiksystems.

Rückhaltevorrichtung

Rückhaltesystem
Rückhaltesystem © Toyota
Jeder Stapler muss mit einem Rückhaltesystem für den Fahrer ausgestattet sein, der bei einem Umstürzen der Maschine das Herausfallen des Fahrers verhindert. Ein Beckengurt erfüllt diese Funktion gut, wird aber von Fahrern ungern benutzt, da die Bedienung beim wiederholten Ein- und Ausstieg oft als hinderlich empfunden wird. Eine geschlossene Fahrerkabine kann die Funktion eines Rückhaltesystems erfüllen, wenn sie stabil genug ausgeführt ist. Sicherheitsbügel oder Bügeltüren werden häufig favorisiert, da sie einen hohen Schutz bieten und kostengünstig nachgerüstet werden können.

Die Tendenz zu immer ergonomischeren Fahrerarbeitsplätzen wird sich weiter fortsetzen, da sie direkt auf die Effizienz und Wirtschaftlichkeit von Gabelstaplern Einfluss hat. In großen Unternehmen mit einer ganzen Staplerflotte oder in Logistikunternehmen mit Hochregallagern dürften die Nutzung von Fahrassistenten und semiautomatischen Systemen künftig weiter an Bedeutung gewinnen.

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung
bis zu 30% sparen

Angebote für Gabelstapler
und Hubwagen

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Artikel teilen: