Palettenregale

Teilen:

Palettenregale: Eigenschaften und Einsatzbereiche

Palettenregale dienen der Lagerung von Gütern auf (Euro-)Paletten. Ihr Aufbau ähnelt einem Fachbodenregal. Allerdings werden die einzelnen Regalebenen nicht durch Fachböden gebildet, sondern durch Traversen, auf denen die Palette (oder ein vergleichbares Ladungsmittel wie eine Gitterbox) abgestellt wird.

Palettenregal ©  LBL GmbH
Palettenregal © LBL GmbH

Palettenregale – Aufbau

Ein Palettenregal besteht mindestens aus einem Grundfeld, das sich aus vier Regalständern und einer beliebigen Anzahl Traversen zusammensetzt. Die Regalständer müssen mit Bodenankern gesichert werden und können im industriellen Umfeld eine Länge von bis zu etwa 45 m erreichen. Palettenregale werden in der Regel mit Staplern oder Regalförderzeugen (Kommissionierer, Schwenkschubstaplern) bedient, nur auf den bodennahen Ebenen ist auch eine manuelle Kommissionierung möglich.

Die Paletten werden entweder auf Quertraversen einzeln oder auf Längstraversen nebeneinander (2 bis 3 Paletten in einem Regalfeld) gelagert. Quertraversen werden oft in automatisierten Lagern eingesetzt, da jeder einzelne Lagerplatz klar definiert und mit einem Quertraversenpaar realisiert wird. Längstraversen kommen dagegen vor allem bei Übergabe- oder Bereitstellungsregalen zum Einsatz.

Gut befülltes Palettenregal ©  LBL GmbH
Gut befülltes Palettenregal © LBL GmbH

Palettenregale sind eine platzsparende und effiziente Möglichkeit, große Lagermengen und hohe Lagergewichte aufzunehmen. Sie lassen sich nahezu beliebig skalieren und sind bei komplexen Regalsystemen (z. B Hochregallager oder Schmalganglager) die erste Wahl, ebenso bei Lagerautomatisierungen für die Palettenlagerung.

Tipp: Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Preise von gebrauchten oder neuen Staplern und Hubwagen vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen

Palettenregale – Sicherheit

Da Palettenregale für die Aufnahme von hohen Lasten geeignet sind, muss der Boden mit seiner Tragfähigkeit bei der Planung und Installation besonders beachtet werden. Gerade bei höheren Palettenregalen mit 10 oder mehr Ebenen wird der Boden punktuell an den Standflächen der Regalständer dauerhaft mit mehreren Tonnen belastet. Das setzt natürlich einen entsprechend tragfähigen Untergrund voraus.

Zur Realisierung von Regalgängen werden Palettenregale oft direkt voreinander aufgestellt. In diesen Fällen muss eine Durchschubsicherung (Gitterrost, Sicherungstraverse) angebracht werden, die sicherstellt, dass die Palette nicht weiter als gewollt eingeschoben werden kann.

Sämtliche Regalstützen müssen zum Schutz vor Beschädigungen mit einem bodennahen, umlaufenden Rammschutz versehen werden, der Stöße abfängt und verhindert, dass z. B. die Staplergabel oder eine aufgenommene Transportpalette den Ständer touchieren und deformieren. Selbst kleine Beschädigungen des Ständers können die Stabilität des gesamten Regals beeinträchtigen und müssen darum sofort repariert werden. Sonst kommt es womöglich zu einem gefährlichen „Domino-Effekt“.

Palettenregale sollen der europäischen Norm EN 15512 entsprechen, die eindeutige Vorgaben für die Konstruktion und die verwendeten Materialien aufstellt. Regalsysteme, die dieser Norm entsprechen, erfüllen selbst hohe Sicherheitsanforderungen und sind für den dauerhaften Einsatz geeignet.

Palettenregal im Freien ©  LBL GmbH
Palettenregal im Freien © LBL GmbH

Sie suchen passende Lagerregale?

Wir können Ihnen das bundesweit tätige Unternehmen LBL GmbH empfehlen. LBL ist spezialisiert auf Lager und Betriebseinrichtungen. Wenden Sie sich direkt an die Geschäftsführerin Annelie Litynski unter Tel. 0731 - 970 480 mit dem Stichwort staplerberater.de

Palettenregale – Fachlast, Feldlast und Punktlast

Die Fachlast gibt die maximal zulässige Belastung eines Regalfaches, also eines Traversenpaares, an. Sie darf nicht, auch nicht für kurze Zeit, überschritten werden und muss sich daher an dem Gewicht der zu lagernden Güter orientieren. Üblich sind Fachlasten von 1.000 kg. Für schwere Güter sind auch Fachlasten von bis zu 5.000 kg möglich, die durch verstärkte Traversen erreicht werden.

Lagerregale: Fachlast und Feldlast
Lagerregale: Fachlast und Feldlast

Die Feldlast beschreibt die maximal zulässige Gesamtbelastung eines Regalfeldes. Sie ergibt sich aus der Summe aller übereinander gelagerten Güter und ist abhängig von der Höhe des Regalsystems. Zudem muss, wie eingangs beschrieben, bei Hochregallagern die Punktlast (auch Einzellast genannt) berücksichtigt werden, die auf den Boden wirkt.

Palettenregale in der Praxis

Palettenregale lassen sich flexibel einsetzen, entweder als Lagerregale oder als Bereitstellungsflächen in vor- und nachgelagerten Bereichen wie dem Wareneingang oder Versand. Sie bieten eine gute Raum- und Flächennutzung, insbesondere durch die Möglichkeit, sie in nahezu beliebiger Höhe zu installieren. Ihre maximale Nutzhöhe wird dabei begrenzt durch die Höhe der Halle, die Tragfähigkeit der Bodenplatte sowie die Anzahl und Art der eingesetzten Flurförderzeuge.

Palettenregal mit Palettenauszügen ©  LBL GmbH
Praktisch: Palettenregal mit Palettenauszügen © LBL GmbH

Die lagernden Paletten können mit dem Stapler oder anderen Flurförderzeugen direkt ein- und ausgelagert werden. Zudem lassen sich die Traversen in einem beliebigen Raster einhängen, so dass auch höhere Paletten problemlos eingelagert werden können. Im Rahmen der Kommissionierung können sowohl komplette Paletten als auch einzelne Verpackungseinheiten entnommen werden. Hierbei ist dann jedoch sicherzustellen, dass leere Paletten ebenfalls aus den Fächern entnommen werden, um diese auch tatsächlich mit einer neuen Vollpalette belegen zu können.

Palettenregale sind häufig mit hohen Investitionen verbunden, weil neben den Kosten für die Regalanlage selbst zusätzliche Kosten für die Ausstattung mit Flurförderzeugen entstehen. Zudem sind insbesondere bei größeren Palettenregalsystemen zusätzliche Sicherheitsanforderungen (PSA, Rammschutz etc.) zu erfüllen.

bis zu 30% sparen

Angebote für Gabelstapler
und Hubwagen

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: